Und weiter geht’s mit der „gemeinsam-gesund-Reihe“. Heute gibt’s das erste Mal einen Fleisch-Beitrag auf meinem Blog. Ich lebe schon länger nicht mehr vegan, esse jedoch keine Milchprodukte und nur ganz selten Fleisch. In OÖ cheate ich manchmal aber in Wien esse ich eigentlich so gut wie nie Fleisch und wenn mich mal der Fleisch-Hunger packt, gebe ich meinem Verlangen nach. Hierbei ist es mir jedoch sehr wichtig, auf die Herkunft des Fleischs zu achten. Florence vom Blog AvocadoBanane hat uns heute ein leckeres Gericht mit Händchenbrust gezaubert.

Hemdbrust mit Zitronen-Honig-Olivenöl
Zutaten:

2 Hendlbrüste mit Haut lauwarmes Wasser zum einlegen 1 Zitrone
3 Lorbeerblätter
3 EL Salz
2 EL Olivenöl

Beilage:

150 g Zuckererbsenschoten
100 g Erbsen
Maldon Salz
Verschiedene Sprossen als Garnitur

Zitronen-Olivenöl: 3 EL Olivenöl
1⁄2 TL Honig
1 TL Zitronenzeste 1-2 TL Zitronensaft Salz
Chiliflocken, optional

Zutaten:

Eine größere Schüssel zu 2/3 mit lauwarmen Wasser füllen und Salz einrühren bis es aufgelöst ist. Zitrone in Scheiben schneiden und mit den Lorbeerblättern zum Salzwasser dazugeben. Dann das Huhn hineinlegen, es sollte vollständig bedeckt sein. Mind. 30 Minuten lange ruhen lassen.

Brust herausnehmen, abtupfen und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Bei mittlerer Hitze das Huhn von beiden Seiten ca. 7 Minuten lang braten. Herausnehmen und 5 Minuten lang rasten lassen.

Für das Zitronen – Olivenöl einfach alle Zutaten zusammenmischen und als Garnitur für das Huhn verwenden.

Die Erbsenschoten und Erbsen ca. 5 Minuten lang dämpfen und dann mit etwas Maldon Salz und Sprossen bestreuen. Die Erbsen sind so wunderbar süß und haben einen tollen Geschmack, da braucht man nicht großartig würzen.

Mahlzeit!

Florence von AvocadoBanane

Florence ist seit 2012 Bloggerin bei AvocadoBanane. Ihre Inspiration für ihre Beiträge holt sie sich aus unterschiedlichen Bereichen wie Sport, Reisen, Essen und aus ihrem alltäglichen Leben. Insbesondere kulturelle Einflüsse spiegeln sich auf ihrem Blog wider. Sie arbeitet außerdem als Berufsfotografin, Foodstylistin, Social Media Managerin und ist Kochbuchautorin.

Danke Florence für dein tolles Rezept

Share: